Erfolgreiche Gürtelprüfung im Dezember 2016

Nach einer gefühlten Ewigkeit der Vorbereitungsarbeit trafen sich am Freitag, 16.12.2016

10 erwachsene Ju-Jutsukas der Abteilung Ju Jutsu des TSV- Kottern-St. Mang 1874 e. V.

zur letzten Gürtelprüfung für dieses Jahr. Alle zehn zeigten ein umfangreiches Prüfungsprogramm, bei dem sie ihr erlerntes Wissen und Können unter beweis stellen konnten.

Für den ein oder anderen war es die erste Prüfung dieser Art! Solchen Prüfung hängt meist ein Hauch von Nervosität bei. Besonders bei den wartenden auf der Bank.

„Kann ich das auch, was mein Vorgänger da alles gezeigt hat?“ oder „Mach ich das auch so?“. All solche Fragen geistern einem Prüfling in dem Moment durch den Kopf. Dann, wenn der große Moment kommt und man aufgerufen wird, seine Techniken zu zeigen verfliegen die ganzen Fragen. Man steht auf der Matte und demonstriert seine Techniken die allesamt aus dem „F-F“ kommen….flüssig, dynamisch. Kehrt man zur Bank zurück war alles nur halb-so-schlimm.

Wir möchten allen 10 Prüflingen zur bestandenen Prüfung gratulieren – macht weiter so!

 

 

Jujutsukas holen sich den ersten und dritten Platz beim Nikolaustunier 2016 in Burghausen

Am 03.12. starteten unsere jungen U18 Duokas beim Nikolaustunier in Burghausen.
Nach einer intensiven, vierwöchigen Trainingsphase konnten sie die Verbesserungen vom Kaderlehrgang so erfolgreich umsetzten, dass sie schlussendlich auf einem hervorragenden dritten (Högerl & Lederle) sowie einem ersten Platz (Gast & Teufel) landetet.

Jungs, wir sind STOLZ auf euch!!

Ju-Jutsukas des TSV Kottern-Sankt Mang 1874 e. V. im internationalen Wettkampf erfolgreich

Johannes Gast und Marian Teufel – beide in der Wettkampfdisziplin Duo, Kategorie U 18starteten am 25.09.2016 bei den German Open in der Veltins-Arena auf Schalke bei Ihrem ersten internationalen Wettkampf.

Da dieses Turnier vom Deutschen Ju-Jutsu-Verband (DJJV) traditionell immer als letztes Vorbereitungsturnier vor der Weltmeisterschaft im November ausgerichtet und gestaltet wird, ist die nationale und internationale Konkurrenz natürlich entsprechend groß.
Gleich im ersten Kampf ging es gegen den Favoriten und späteren Sieger aus Philippsburg, einer Hochburg des Duo-Wettkampfs. Trotz eines nervösen Beginns konnten Gast/Teufel den Kampf lange einigermaßen ausgeglichen gestalten und blieben bis zur letzten Serie immer auf Tuchfühlung, so dass der Favorit hier keinen leichten Turnier-Einstieg genießen konnte, sondern bis zum Ende gleich alles geben musste, um den Kampf letzten Endes doch für sich zu entscheiden – die Nervosität zu Kampfbeginn war zum Schluss dann aber leider doch eine zur große Hypothek zum Aufholen für unsere Nachwuchskämpfer.
Trotz der Niederlage im ersten Kampf waren beide von der gezeigten eigenen guten Leistung und damit dem tollen Einstand hochmotiviert und wollten gleich im nächsten Kampf zeigen, dass dies kein Zufall war und beide in Topform sind. Dies war auch notwendig, denn im nächsten Duell wartete mit einem Kämpferpaar aus Niederroth gleich ein weiterer großer Brocken auf die beiden – immerhin hatte man auf der Deutschen Meisterschaft in Nördlingen hier noch den Kürzeren gezogen und ziemlich deutlich gegen dieses Paar verloren.
Nicht so jedoch dieses Mal. Dank etlicher technischer Verbesserungen und Umstellungen in den vergangenen Trainingswochen lieferte man sich hier einen ebenso engen Fight wie zu Beginn gegen Philippsburg, jedoch mit dem besseren, wenn auch knappen Ende für sich: ein Punkt Vorsprung bedeutete den ersten Tagessieg für das Kotterner Paar in dieser engen Konkurrenz, wo alle ganz dicht beisammen lagen.
Hiervon beflügelt gab es nun im dritten Kampf des Tages kein Halten mehr. Das Paar aus Esting, welches etwa zum gleichen Zeitpunkt mit dem Duo-Wettkampf begonnen hat wie die beiden Kotterner, wurde mit 10 Punkten Vorsprung besiegt. Dies bedeutete nicht nur den 2. Tagessieg für Gast/Teufel, sondern auch den Sprung aufs Treppchen. Der dritte Platz und damit Bronze bei der ersten German Open-Teilnahme war bereits sicher – die Frage war nur: geht da eventuell sogar noch mehr und die beiden gewinnen vielleicht sogar Silber?
Gegen die direkten Konkurrenten um den 2. Platz musste der letzte Kampf die Entscheidung um Silber oder Bronze bringen. Hier mussten die Kotterner gegen ein starkes und bereits erfahrenes Paar aus Staffelstein (einer weiteren Duo-Hochburg) antreten gegen das bereits im bisherigen Jahresverlauf schon immer, teils deutlich verloren wurde.
Gast/Teufel mobilisierten nochmals alle Kräfte und zeigten zum vierten Mal an diesem Tag eine hervorragende Performance verbunden mit einer nochmaligen Leistungssteigerung, was dazu führte, dass man bis zur letzten Serie auf Augenhöhe mit dem bisherigen, schier übermächtigen Gegner war. In der letzten Serie machte sich bei den beiden Kotternern jedoch der Kräfteverschleiß des langen Turniertages sowie die größere Erfahrung der Gegner bemerkbar, so dass sich Gast/Teufel zum Schluss mit 1,5 Punkten Rückstand knapp geschlagen geben mussten.
Die anfängliche Enttäuschung über die knappe Niederlage am Ende war jedoch nur von kurzer Dauer, da sich beide, zusammen mit dem Trainerteam, vollkommen zurecht über die gezeigten tollen Leistungen und die gewonnene Bronzemedaille freuten.
Gast/Teufel haben bei diesem Turnier mit Topniveau gezeigt, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen sein dürfte. Nachdem beide im nächsten Jahr altersbedingt jedoch in der Klasse U21 starten müssen und hier nochmals ganz andere Kaliber auf sie warten, hängen die Trauben zwar ein gutes Stück höher, aber die Leistungen vom Wochenende lassen auf jeden Fall hoffen – to be continued………

JU-JUTSU Selbstverteidigung Anfängerkurs für Erwachsene (Ü40) beim TSV Kottern-Sankt Mang 1874 e.V.

Der TSV Kottern bietet für alle Interessierten ab dem 24.11.2016 einen Anfängerkurs Ju-Jutsu (Selbstverteidigung) an.

Mittrainieren können alle die gerne Sport treiben und fit bleiben wollen. Aber auch wer seine Kraft und Beweglichkeit oder seinen Gleichgewichtssinn trainieren will, ist hier richtig. Hier müssen Sie sich nicht mit Jüngeren messen! Ganz nebenbei lernen sie noch erfolgversprechende Techniken, um sich im Notfall gegen Angreifer wehren zu können.

Das Training findet immer

Donnerstags von 18:30 – 20:00 Uhr in der Turnhalle der Schule Kottern-Eich, Friedrich-Ebert-Str. 14, 87437 Kempten (Allgäu) statt.

Alle Interessierten um die 40 Jahre und älter sind eingeladen zum kostenlosen Probetraining. Auch ein Einstieg in den bereits laufenden Kurs ist möglich. Weitere Informationen gibt es beim Kursleiter Wolfgang Einsiedler Tel.: 0176-45548639, per E-Mail: info@jujutsu-kempten.de oder im Internet: https://www.jujutsu-kempten.de/. Auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Jugendliche und Kinder können jederzeit ins aktuell laufende Kinder-Training einsteigen.

Kottern in den Niederlande – Erfolgreiche Teilnahme an der Dutch Open für unsere Duoka’s

Nach den gelungenen Einstiegen ins Wettkampfjahr auf der Südbayerischen- und Bayerischen Meisterschaft machten die Kotterner Duokas auch auf internationalem Parkett eine top Figur. Zur Vorbereitung auf die Süddeutsche Meisterschaft wurde am ersten Aprilwochenende der „European Challenge Cup Dutch Open“ besucht. Gegen starke internationale Konkurrenz aus Holland und Belgien konnten sich Katharina Müller und Sophie Altstetter durchsetzen und landeten auf einem verdienten 2. Platz.

Gürtelprüfung am 04.03.2016

…für alle prüfungswillige und -fähige Mitglieder steht am 04.03.2016, ab 17:00 Uhr die erste Gürtelprüfung in diesem Jahr an.
Näheres erfahrt ihr im Training durch Euren Trainer.

Für alle diejenigen, die wissen wollen welche Bedeutung Ihr Gürtel bzw. Ihre Gürtelfarbe hat (die Prüfungsvorlage ist bei jeder Gürtelfarbe hinterlegt. Einfach auf die „Farbe“ klicken.):

6. Kyu weißer Gürtel (Anfänger)

Der Schnee liegt auf der Landschaft. Der Sensei kann noch nichts erkennen.

5. Kyu gelber Gürtel (Unterstufe)

Der Schnee schmilzt. Die harte gefrorene Erde leuchtet gelb. Der Sensei kann nicht erkennen ob der Schüler fruchtbar ist. Der Schüler sieht nicht, ob aus dieser Lehre für ihn eine Frucht gedeihen wird.

4. Kyu oranger Gürtel (Unterstufe)

Die fruchtbare Erde leuchtet in der Abendsonne. Der Sensei sieht noch keine Frucht. Der Schüler keimt, kann aber noch nichts.

3. Kyu grüner Gürtel (Mittelstufe)

Ein Pflänzlein keimt auf. Der Sensei sieht und der Schüler versteht. Der Schüler erkennt die Wirkung der Lehre.

2. Kyu blauer Gürtel (Mittelstufe)

Die Baumkrone reicht in den Himmel. Der Sensei sieht das Leben und der Schüler die Tiefe der Lehre.

1. Kyu brauner Gürtel (Oberstufe)

Der Baum hat feste Borke. Der Sensei sieht den Beginn selbstständigen Lebens. Der Schüler sieht, fest gewachsen, den Gipfel in der Ferne.

Start Selbstverteidigung für Erwachsene am 18.02.2016

Herzlich Willkommen an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen

zum ersten Trainingsabend am 18.02.2016.

Erwachsene Ü40

Wir wünschen allen Aktiven einen interessanten Einstieg und viel Spaß beim Probieren der neuen Sportart.

Neugierig geworden? Dann komm uns einfach besuchen und trainier mit. Entweder am Donnerstag von 18:30 bis 20:00 Uhr, oder Montags, Mittwochs und Freitags jeweils von 20:00 bis 22:00 Uhr.

Weitere Ju-Jutsukas des TSV Kottern in den Landeskader berufen

Das intensive Training der letzten Jahre bei der Ju-Jutsu Abteilung des TSV Kottern trägt zunehmend Früchte.

Nachdem bereits im Vergangenen Jahr mit Sophie Altstetter und Kati Müller ein erstes Wettkampfpaar den Sprung in den bayrischen Landeskader geschafft hatte, folgten nun mit Marian Teufel und Johannes Gast ein weiteres Paar.

Weitere Wettkampfpaare sind ebenfalls in Sachen Wettkampf unterwegs und hoffen ebenfall bald diesen Sprung zu machen.

Beim TSV Kottern in Kempten können Kinder, Jugendlich und Erwachsene Ju-Jutsu Trainieren. Ju-Jutsu ist die moderne Selbstverteidigung für die Praxis des täglichen Lebens, optimal, leicht erlernbar und vielseitig anwendbar. Die in ihm enthaltenen Elemente wurden im Judo, aber auch im Karate, Aikido usw. fortentwickelt und spezialisiert. Für eine umfassende Selbstverteidigung ist jede dieser Disziplinen jedoch nur ein Teil des Ganzen geblieben. Die Vollkommenheit liegt in der Zusammenfassung zu einem System. Aber auch die Angriffe sind raffinierter, vielfältiger, vor allem aber gefährlicher geworden. Hier galt es, diesen ein Selbstverteidigungssystem entgegenzusetzen, das leicht erlernbar und einprägsam ist und den optimalen Gebrauch der Selbstverteidigungstechniken garantiert. Im Ju-Jutsu sind die Erkenntnisse der vorgenannten Budo-Disziplinen, aber auch neue unter dem Grundsatz „aus der Praxis für die Praxis“ zu einer modernen und sehr wirkungsvollen Selbstverteidigung zusammengeschlossen.

Ju-Jutsu ist einfache effektive Selbstverteidigung die leicht erlernt werden kann.

Weitere Informationen gibt es unter beim Abteilungsleiter Tel.: 0176-56745879, per E-Mail: info@jujutsu-kempten.de oder im Internet: https://www.jujutsu-kempten.de. Ein Einstieg ins Training ist jederzeit möglich.